Archiv für die Kategorie „Rückblick“

Das war das Vergleichsschießen mit den Rühenern 2019

Sonntag, 13. Oktober 2019

Am Samstag, den 12.10.2019 haben wir uns mit 13 Teilnehmer/innen auf den Weg nach Rühen gemacht, zum alljährlichen Vergleichsschießen mit der Kyffhäuser-Kameradschaft aus Rühen.

Bei der Begrüßung durch Claus Lißner hob dieser hervor, wie schön es ist, diese Tradition aufrecht zu erhalten. Den Ursprung hatte das Vergleichsschießen ja bereits im Jahr 1975 als damaliges Grenzlandpokalschießen.  Seit 1993 ist aus diesem Schießen letztendlich das Vergleichsschießen  zwischen dem Bahrdorfer Schützenverein und der Kyffhäuser-Kameradschaft aus Rühen geworden.
Claus hatte mal gerechnet und ist zu dem Schluss gekommen, dass dieses Schießen in der jetzigen Konstellation bereits zum 27. Mal ausgetragen wird. Anmerkung: Claus hatte die gesamte History bereits im Jahr 2014 vorgetragen.

die „Chef’s“ bei der Arbeit

Nach der Begrüßung gab es wie üblich Kaffee und Kuchen und die Teilnehmer konnten dann alle Ihre Schüsse abgeben, 5 Schuß LG stehend aufgelegt, 5 Schuss KK stehend aufgelegt. Beim Luftgewehrschießen konnten wir in diesem Jahr die Vorzüge der neuen elektronischen Schießanlage genießen, die Ergebnisse wurden live im Gastraum auf einem großen Monitor angezeigt.

Claus bei der Siegerehrung

Dann ging es an die Siegerehrung, und in diesem Jahr gingen die Pokale für die Damen wie die Herren mal wieder nach Rühen.

Folgende Ergebnisse:

Damen:
Rühen: 539,5 Ringe
Bahrdorf: 524,0 Ringe

Herren (ganz ganz knapp!!!):
Rühen: 538,8
Bahrdorf: 537,6

Als beste Schützin des Tages wurde Nina Amerkamp (SV Bahrdorf) geehrt (95,3 Ringe), als bester Schütze Günter Wronowski (SV-Bahrdorf, 98,7 Ringe).

Als die Sieger feststanden ging es an das gemeinsame Essen, in diesem Jahr nicht Gegrilltes, sondern super leckeres Kassler mit Kartoffeln und Sauerkraut. Wir haben nach dem Essen noch einige Zeit verweilt. interessante Gespräche, Spaß, das macht Lust auf’s nächste Mal.
Ich möchte mich an dieser Stelle für die hervorragenden Bewirtung und Organisation seitens der  Rühener bedanken.

Müll sammeln in der Samtgemeinde, wir waren dieses Jahr wieder dabei

Sonntag, 29. September 2019

Ein kleiner Vormittagsspaziergang entlang den Straßen in der Samtgemeinde. Auch in diesem Jahr  fand wieder die Müll-Sammelaktion statt, wir haben in diesem Jahr sehr viele andere Müll-Sammler gesehen, scheinbar war die Resonanz sehr gut.

Natürlich stellt sich bei machen Funden die Frage, was in den Verursachern vorgeht, wenn sie komplette Müllsäcke „entsorgen“, und man fragt sich auch, warum mache ich das jetz weg: Weil es sonst ja keiner macht.


Aber wir hatten auch viel Spaß dabei, die obligatorische Männerunterhose haben wir auch wieder gefunden und in diesem Jahr einen, sagen wir mal so, ungewöhnlichen Fund:

Bei der Feuerwehr waren wir dann erst um 13:00 Uhr zum Erbsen-Suppe essen, lecker, leider war die Wurst bereits alle. Die anderen Sammler waren wohl alle bereits um 12:00 Uhr dort, als wir da waren, war der Rest bereits wieder gegangen. Also, im nächsten Jahr müssen wir uns mehr beeilen, weniger Müll sammeln oder die Samtgemeinde muss ein paar Würstchen mehr auflegen.

Das war der Tag der Vereine 2019

Dienstag, 10. September 2019

Am 07. September 2019 wurde in Bahrdorf wieder der Tag der Vereine veranstaltet. Das Wetter war zwar ein wenig durchwachsen, aber es gab nur ein wenig Regen, die meiste Zeit war es zum Glück trocken.

Der Zuspruch war nicht so groß wie in den Vorjahren, aber trotzdem gut, zumal im Laufe des Nachmittages immer noch weitere Gäste hinzukamen.

Wir vom Schützenverein waren in diesem Jahr personaltechnisch sehr knapp aufgestellt, daher hatten wir unser Preisschießen bereits am Freitag vorgezogen, die Siegerehrung wurde dann durch Joachim durchgeführt. In diesem Jahr gingen die Preise für den besten und schlechtesten Teiler an ein und denselben Schützen: Gerrit von Lipinski. Bester Teiler: 46,8 – Schlechtester Teiler: 964,6. In beiden Fällen ein hervorragender Wert.

Joachim bei der Siegerehrung

Der glückliche Gewinner.

Das Lichtpunktschießen für die Kinder wurden von Ben und Jörn betreut, tlw. unter dem Regenschirm, doch davon ließen sich die Kinder natürlicht nicht abschrecken.

Jörn beim Lichtpunktschießen

Und Ben natürlich auch.

Hüpfburg XXL

Das Higlight war natürlich wieder die Riesen-Hüpfburg auf dem Sportplatz, dazu wieder mal ein herzliches Dankeschön an Hans-Hubertus und Co.

Vielmehr kann ich jetzt gar nicht dazu schreiben, denn ich war leider nicht selber dabei gewesen. Aer es hörte sich doch so an, als wenn es wieder einmal ein gelungener Tag in Bahrdorf war. Die Bilder sind wie immer von Eginhard, vielen Dank.

Das war Himmelfahrt 2019

Freitag, 31. Mai 2019

Donnerstag, den 30. Mai 2019 haben alle Bahrdorfer Vereine wieder zusammen den Himmelfahrtstag gestaltet. Das Wetter fing gut an, am frühen Nachmittag gab’s lediglich ein paar Tropfen.

Wie üblich gab es nach den Grußworten unseres Bürgermeisters Hans-Hubertus Broistedt die Andacht unserer Pastorin Sabine Kesting, unterstützt durch den Posaunenchor Bahrdorf.

Andacht mit Sabine Kesting

Danach ging es in den Wald. Viele Leute sind dem Getränkewagen gefolgt, es gab Pausen, in denen für die Kinder Spielgeräte zur Verfügung standen. Als es schon wieder in Richtung Sportplatz ging ist es passiert: ein lauter Knall, ein Reifen des Getränkewagens ist geplatzt. Das war definitiv Premiere, der Getränkewagen wurde von der Feuerwehr abgeholt.

Pause im Wald

Wieder zurück am Sportplatz gab es Bratwurst, Pommes, Salate, Kuchen, Kaffee und weitere leckere Getränke. Vielen Dank an alle Helfer.

Bratwurst, Pommes und Salate

Unser Schützenheim hatten wir von 13:00 – 15:00 Uhr geöffnet und zum Preisschießen eingeladen. Viele haben teilgenommen, insgesamt wurden 31 Sätze geschossen. Die aktuellen Ergebnisse stehen auf folgender Seite:
https://www.svbahrdorf.de/Preisschiessen2019/ergebnisse.html

Für den besten Teiler gab es bei der Siegerehrung um ca. 15:30 für den besten Teiler ein 5-Liter Bierfäßchen, für den schlechtesten Teiler einen Getränkegutschein für das Schützenheim.

Folgende Tagessieger gab es:

Schlechtester Teiler (max. 999,9):
1. Peter Kniestedt (995,6) => leider nicht mehr anwesend
2. Rolf Kirchner (977,6) => hat den Gutschein erhalten
3. Steffanie Kirchner (969,9) => ist leer ausgegangen 😉

Die Siegerehrung

Bester Teiler:
1. Bernd Zilligen (32,0) => leider nicht mehr anwesend
2. Alexandra Aust (37,8) => hat auf das Fäßchen verzichtet
3. Fabian Greinert (57,7) => hat das Fäßchen erhalten

Der Hauptgewinn

Insgesamt war es ein schöner Tag, die Bratwurst leider zu schnell alle, aber irgendwas ist ja immer. Und absschließend ein besonderer Dank an Eginhard Waurich, der den Tag in schönen Bildern festgehalten hat.

Der Pokal der Bahrdorfer Vereine geht 2019 an die Feuerwehr

Sonntag, 14. April 2019

Am Samstag, den 13. April 2019 wurde wieder der Pokal der Bahrdorfer Vereine ausgeschossen. Teilgenommen hatten in diesem Jahr 2 Mannschaften der freiwiligen Feuerwehr, 1 Mannschaft vom Sportverein (Tennis-Sparte) und 2 Mannschaften vom Schützenverein.

Nach den Begrüßungsworten durch Gerhard Lauenroth ging es direkt ans Schießen. Dank der elektronischen Schießanlage ging das dann auch ungewohnt schnell, nach 45 Minuten hatten bereits alle Teilnehmer/innen 10 Schuss LG stehend aufgelegt geschossen.

Die Leitung für das SchieBen hatte Ben übernommen. Dieser hatte abschließend auch die Siegerehrung vorgenommen, folgende Ergebnisse:

  1. Platz: Feuerwehr I (282 Ringe) – Uwe Dopslaff, Ralf Rehahn, Fabian Kemmer
  2. Platz: Schützenverein I (278 Ringe) – Hans-Joachim Dörfler, Joachim Kurasch, Jörn Bosse, Nina Amerkamp
  3. Platz: TSV- Tennis (272 Ringe) – Ralf Ranwig, Walter Bosse, Udo Liedtke, Gerhard Lauenroth
  4. Platz: Feuerwehr II (264 Ringe) – Uwe Bodner, Sigi Engel, Karsten Dopslaff
  5. Platz: Schützenverein II (250 Ringe) – Tara Könecke, Nico Försterra, Sonja Kurasch, Ben Wagner

Die besten Einzelergebnisse mit 97 Ringen erzielten jeweils Ralf Ranwig und Nina Amerkamp.

Wie üblich wurden, wenn eine Manschaft 4 Teilnehmer/innen hatte, der/die schlechteste gestrichen, beim Schützenverein der/die beste.

Nach der Siegerehrung ging es dann an den gemütlichen Teil, es gab Bratwurst und Salate, dank an Sonja und Joachim für die Zubereitung. Wir haben dann den Nachmittag in geselliger Runde ausklingen lassen.

(Das Gruppenfoto ist dieses Jahr leider nichts geworden, das Testbild (auf dem noch einige Teilnehmer/innen fehlen) ist scharf, alle folgende Bilder sind unscharf geworden, warum auch immer, schade.)

Das war der Kameradschaftsabend 2019

Mittwoch, 3. April 2019

Am Samstag, den 30. März hatten wir unseren Kameradschaftsabend veranstaltet. Viel zu schreiben dazu gibt es nicht, außer, dass wir knapp 25 Teilnehmer waren, uns lecker von Frau Griesemann mit Schnitzel und Bratkartoffeln bekochen ließen, und wir haben es noch einige Stunden in geselliger Runde ausklingen lassen.

Delegiertenversammlung am 03.03.2019 in Velpke

Sonntag, 3. März 2019

Am Sonntag, den 03.03.2018 haben Joachim Kurasch und Jörn Bosse an der Delegiertenversammlung des KSSV-Helmstedt in Velpke teilgenommen. Im ersten Teil wurden nach zahlreichen Grußworten über 50 verdiente Schützeninnen und Schützen des Landkreises geehrt.

Dann gab es ein gemeinsames Mittagessen. Was danach noch so passiert ist müßt Ihr Joachim fragen, weil ich aus terminlichen Gründen die Veranstaltung vorher verlassen mußte.

Jahreshauptversammlung 2019: Gerhard Lauenroth wurde zum Ehrenmitglied ernannt

Sonntag, 17. Februar 2019

Quelle: Roland Hermstein, WAZ

Am Samstag, den 16.02.2019 haben wir unsere Jahreshauptversammlung abgehalten. Leider war die Resonanz sehr dürftig, insgesamt haben nur 18 Schützinnen und Schützen teilgenommen:-(

Gleich zu Beginn wurde Gerhard Lauenroth durch Joachim Kurasch zum Ehrenmitglied ernannt, er dankte ihm für seine langjährige Treue zum Verein, in dem er sich u.a. durch die Organisation des Schießens der Bahrdorfer Vereine hervortat.

Joachim Kurasch hatte dann in seinem Bericht natürlich von der neuen elektronischen Schießanlage im Luftgewehrstand berichtet. Er dankte allen Helfern, die fleißig beim Ein- und Umbau geholfen haben und hob auch noch mal hervor, dass er den Sponsoren und auch Spendern aus den eigenen Reihen sehr dankbar ist, ohne diese finanzielle Unterstützung hätte es nicht funktioniert. Damit die notwendige Software für das Schießen auf den aktuellen Stand gehalten wurde mit dem TSV-Bahrdorf eine Mitnutzung deren Internetanschlusses vereinbart, das notwendige Datenkabel vom Sportheim zum Schützenheim wurde in Eigenleistung verlegt.

Weitere Anschaffungen im vergangenen Jahr: ein gebrauchtes Luftgewehr, eine neue Eingangstür (die Schaniere der alten Tür waren gebrochen), ein Monitor für den Gastraum, zur Live-Übertragung der Schüsse aus dem Luftgewehrstand, eine Infotafel für den Aussenbereich. Derzeit geplant ist die Anschaffung von einer oder mehrerer Luftpistolen, die mit Druckluftkartuschen arbeiten. Unser Schießwart Benjamin Wagner ist dabei Angebote einzuholen.

Von weiteren Renovierungsmaßnahmen möchte er in diesem Jahr absehen, weil uns der Umbau im vergangenen Jahr einiges an Energie und Zeit abverlangt hatte und uns eine diesbezügliche Pause gut tut.

Unser Mitglied Steffen Scheit hatte uns in diesem Jahr ein neues Logo entworfen, mit dem wir dann T-Shirts, Polo-Shirt, Kapuzenpullover und Jacken bedrucken lassen konnten, es ging nicht ganz so schnell wie geplant, aber jetzt sind alle Kleidungsstücke eingetroffen.

Im vergangenen Jahr hatten wir an den Schützenfesten Papenrode, Rickensdorf, Saalsdorf, Mackendorf und Velpke teilgenommen, mit den anderen Bahrdorfer Vereinen wurden gemeinsam der Himmelfahrtstag und der Tag der Vereine veranstaltet. Zum Abschluss des Jahres gab es dann, wie üblich, unseren vorweihnachtlichen Budenzauber und die Feuerzangenbowle.

Dann berichtete unsere Kassiererin Sonja Kurasch von einem Jahr, in dem es dieses Mal um sehr große Zahlen ging. Durch die elektronische Schießanlage mußte der Verein an das Ersparte ran. Dass sei aber eine gute Investion gewesen, wir sind jetzt zeitgemäß ausgestattet, die gut besuchten Schießabende haben das bestätigt.

Von unseren Kassenprüfern Bärbel Schneider und Heinz Fronecke wurde ihr eine tadellose Büchführung bestätigt.

Unser Schieß- und Jugendwart Benjamin Wagner berichtete natürlich auch in erster Linie von der neuen elektronischen Schießanlage. Er hatte sich selbst um die Inbetriebnahme der Anlage gekümmert, es gibt noch ein paar kleine Probleme, die aber wohl lösbar sind.

Beim Jugendschießen spricht er von einer positiven Tendenz, derzeit sind es 3 Jugendliche und gelegentlich Gäste, die regelmäßig am Jugendschießen teilnehmen. Unterstützt wird er von Hans Joachim Dörfler, der aufgrund seiner Erfahrung und seines Wissens viel davon weitergeben kann.

Beim KK-Schießen gab es eine Jahresscheibe, die aber aufgrund der geringen Beteiligung durch eine Quartalsscheibe jetzt ersetzt wird. Er ruft alle Schützinnen und Schützen dazu auf, sich zu beteiligen, wenn das Interesse ausreichend groß ist kann aus der Quartalsscheibe eventuell auch mal wieder eine Monatsscheibe werden, so wie es vor einigen Jahren noch üblich war.

Im vergangenen Jahr hatten wir bei der Holzlandstandarte KK D/H (Platz 4 424/500 Ring), dem Samtgemeindepokal KK Herren (Platz 4 520/600 Ring), Samtgemeindepokal LG stehend aufgelegt D/H (Platz 4 1133/1600 Ring) teilgenommen und das Vergleichsschießenn gegen die Kyffhäuser aus Rühen (Damen 1. Platz 516/500,  Herren 2. Platz 585/700) wurde in Bahrdorf veranstaltet.

Zum Stand des Bahrdorfer Preisschießens hatte der Organisator Jörn Bosse noch ein paar Worte gesagt: obwohl durch die Baustelle des vergangenen Jahres von den insgesamt 10 Monaten nur knapp 4 Monate zur Verfügung standen war die Resonanz, gerade seit der Inbetriebnahme der elektronische Anlage überwältigend gewesen. In den knapp 4 Monaten haben insgesamt 57 Teilnehmer 225 Sätze geschossen. Und, der letzte Schießtermin, Freitag, der 22. Februar steht noch aus. Er hatte dazu aufgerufen, an diesem Tag vorbeizukommen und mitzumachen, und dabei zu sein, wenn es um den spannenden Wettkampf um Platz 1 geht.

Die Abschlussfeier des Preisschießens findet am Samstag, den 16. März 2019 um 19:00 Uhr im Bahrdorfer Schützenheim statt, alle Teilnehmer des Preisschießens, die auch bei der Feier dabei sein wollen, müssen sich bis zum 08. März anmelden, bei Jörn Bosse oder direkt untem im Schützenheim. Bei der Anmeldung wird eine Umlage von 10,- EUR erhoben, zum Essen gibt es entweder Haxe und Sauerkraut oder Hühnerfrikassee und Reis.

Nach der Versammlung gab es Bockwurst und Kartoffelsalat (der Salat kam von Heinz, danke!) und der Abend ist in geselliger Runde ausgeklungen.

Das war die Feuerzangenbowle 2018

Samstag, 29. Dezember 2018

In diesem Jahr waren wir 25 Teilnehmer und haben zum Jahresabschluss gemeinsam die Feuerzangenbowle mit Heinz Rühmann geschaut. Vorher gab es wie üblich eine deftige „Hamburg“-Suppe, die von Joachim und Sonja vorher gekocht worden ist, vielen Dank dafür.  Vor dem Start des Films sind wieder 2 Töpfe mit leckerer Feuerzangenbowle angefeuert worden und dann ging’s los.

Wir haben jetzt den 28.12. als grundsätzlichen Termin für die Feuerzangenbowle festgelegt, in diesem Jahr haben wir die Feuerzangenbowle bereits zum 8. Mal durchgeführt.

Das war der Budenzauber 2018

Sonntag, 2. Dezember 2018

Am Samstag, den 01. Dezember 2018 hatten wir wieder unseren vorweihnachtlichen Budenzauber veranstaltet. Vormittags ging es ans Aufbauen unserer Glühweinbude, der Grill wurde vorbereitet und der Weihnachtsbaum mit Lichtern geschmückt. Vielen Dank an die fleißigen Helfer.

Ab 16:00 Uhr ging es dann los. Draussen gab es Glühwein und Bratwurst. Nina und Josi standen in der Glühweinbude, Joachim hatte gegrillt. Zur  vorweihnachtlichen Atmosphäre hatte auch unser Bahrdorfer Posaunen-Chor entscheidend beigetragen. Bei recht angenehmen Temperaturen hatten doch so einige Gäste den Weg bis vor das Schützenheim gefunden, sicherlich hätten es einige mehr sein können, allerdings hielten es die Gäste vor Ort dann recht lange aus.

Im weihnachtlich geschmückten Schützenheim gab es Kaffee, Waffeln, Moni hatte sich wie auch schon die Jahre zuvor darum gekümmert. Für die kleinen Gäste gab es Weihnachs-Basteleien.

Vor einer Woche wurde der neue Luftgewehrstand mit elektronischer Auswertung eingeweiht. Jetzt, zum Budenzauber haben wir in diesem neuen Stand unser Preischießen wieder eröffnet, die Resonanz war sehr gut, es wurden insgesamt 20 Sätze geschossen.