Archiv für die Kategorie „Rückblick“

Das war unser Budenzauber am 26.11.2022

Mittwoch, 30. November 2022

Unser Budenzauber hat in diesem Jahr wirklich gut funktioniert. Das Wetter hat gepasst und es waren sehr viele Gäste unserer Einladung gefolgt.
Zu Beginn hatte der Bahrdorfer Posaunenchor gespielt, um uns mit ihren Liedern auf die Weihnachtszeit einzustimmen.

Zur selben Zeit begann im Schützenheim auf dem Luftgewehrstand das Lichtpunktschießen für Kinder  / Jugendliche im Alter von 8 – 14 Jahren. Der Zupruch war auch hier sehr gut, die Schützen/-innen hatten Ihren Spaß und haben dann auch feststellen müssen, das es gar nicht so einfach ist.


Abschließend gab es dann die Urkunden für die besten Schützen/-innen, gewertet worden sind die besten beiden Teiler zusammengezählt:

Altersklasse 8-10 Jahre:
1. Robin Schubert, Teilersumme 145,0
2. Leon Greinert, Teilersumme 369,7
3. Nick Friedrich, Teilersumme 377,2

Altersklasse 11-14 Jahre:
1. Richard Katzer, Teilersumme 281,6
2. Christina Jahnke, Teilersumme 423,2
3. Bela Oppermann, Teilersumme 537,7

Im Schützenheim wurden für die kleinen Gäste Spiele und Basteleien angeboten, auch das wurde sehr gut angenommen.

Draußen gab es Glühwein und Bratwurst, die Stimmung war sehr gut, und wir danken an dieser Stelle allen Helfer und Helferinnen, die das erst möglich gemacht haben.

Das war der Tag der Vereine in Bahrdorf

Freitag, 9. September 2022

Am 03. September 2022 war es endlich wieder soweit, dass alle Vereine aus Bahrdorf gemeinsam einen tollen Tag für Jung und Alt auf die Beine gestellt hatten. Das Wetter hatte es richtig gut mit uns gemeint, fast wie im Hochsommer, da konnten wir uns nicht beschweren.

Das Team am Grill, voller Einsatz!

Wir Schützen/-innen haben auch unseren Teil dazu beigetragen: die Kaffee und Kuchentafel wurde von Evi Dopslaff organisiert, und sie und Ihre Helferinnen haben das ganz hervorragend gemacht, viel Kuchen und Torten von vielen Spendern, danke.
Am Grill wurde unter der Leitung unseres 1. Vorsitzenden gegrillt bis, ja bis die Wurst alle war.
Und im Schützenheim haben wir das Schießen für Jedermann veranstaltet, der Zuspruch war sehr gut, gerade auch bei den Kindern.
Geschossen wurden immer 10er-Sätze, bei Kindern von 8-11 wurde das Lichtpunktgewehr verwendet, ab 12 das Luftgewehr. Gewertet worden sind Kinder/Jugendliche und Erwachsene ab 16 Jahren.

Erstmal registrieren, dann Schießen 😉

Lichtpunktschießen für die kleinen Schützen/-innen

Bei der Siegerehrung konnten folgende Gewinner bekannt gegeben werden:

Kinder/Jugendliche:

Kilian Beneke hat allen Grund zur Freude

  1. Kilian Beneke: Teilersumme 89,7
  2. Mia Gutsche: Teilersumme 174,0
  3. Robin Schubert: 195,3

Erwachsene ab 16 Jahren

  1. Fabian Greinert: Teilersumme 103,2
  2. Carsten Behnke: Teilersumme 238,4
  3. Matthias Schubert: Teilersumme 270,4

Insgesamt ein sehr schöner Tag, Günther Perl und sein Sohn haben am Schlagzeug noch einiges zum besten gegeben, was der guten Stimmung zu Gute kam.

Eine Anmerkung noch, wir haben diesen Tag auch gleich für eine Umfrage zum Schützenverein genutzt, die Hintergrund und die Ergebnisse dazu gibt es aber in einem gesonderten Beitrag: Hat der Schützenverein Bahrdorf noch eine Zukunft?

 

Festumzug in Velpke 2022

Mittwoch, 13. Juli 2022

Es sieht aus wie unser letztes Aufgebot, und es war unser letztes Aufgebot. Mit 3 Schützen haben wir am Festumzug in Velpke am 10.07.2022 teilgenommen. Für alle, die nicht dabei waren, es hat mal wieder Spaß gemacht, nach dem Umzug verweilten wir noch ein wenig auf dem Festgelände.

In Zukunft gilt für den Schützenverein Bahrdorf: die Teilnahme an Festumzügen von befreundeten Vereinen ist „Privatsache“ und ebenso zu organisieren. Also sprecht Euch untereinander ab, hier noch ein paar Termine: Saalsdorf: 24.07.22, Mackendorf: 21.08.22, Meinkot: Bunter Abend mit Voranmeldung: 27.08.22

 

Das war unsere Jahreshauptversammlung am 25.06.2022 oder anders gesagt: „Wir brauchen neue aktive Mitglieder“!

Mittwoch, 29. Juni 2022

Am 25.06.2022 trafen sich knapp 20 Schützen/-innen aus dem Schützenverein Bahrdorf, um die Jahreshauptversammlung abzuhalten und danach den Abend als Kameradschaftsabend ausklingen zu lassen.

In seinem Jahresbericht berichtete der 1. Vorsitzenden Joachim Kurasch von Veranstaltungen im Jahr 2021, die coronabedingt allesamt nicht stattgefunden haben. Lediglich ca. 6 Wochen hatte das Vereinsheim an den Schießfreitagen im Herbst geöffnet, leider auch das mit wenig Zuspruch, wobei das sicherlich auch der allgemeinen Corona-Unsicherheit geschuldet war.

Seinen Unmut hatte er auch darüber geäußert, dass auf die Einladungen zur Jahreshauptversammlung nur ganz wenige Zusagen gemacht worden sind, „so kann man nicht planen, 10 Bratwürstchen hätten auch gereicht“. Natürlich war für alle genug zu Essen da, aber das kam ja erst zum Schluss, als am Ende der Versammlung diese in den Kameradschaftsabend überging.

Anmerkungen des 2. Vorsitzenden Jörn Bosse bezogen sich auf die einerseits aktuell vielversprechende Jugendarbeit, andererseits auf die scheinbar aussichtlose personelle Situation mit nur noch ganz wenigen aktiven Mitgliedern. Die einzige Lösung ist es, neue aktive Mitglieder zu gewinnen, auf die Jugend zu warten, bis diese groß sind, ist keine Option.

Die Schatzmeisterin Sonja Kurasch konnte von einem Überschuss in Höhe von ca. 1000 EUR berichten. Das war eine Folge der angepassten Beiträge, das Weglassen von Präsenten für Jubilare, die erlassenen Energiekosten durch die Gemeinde Bahrdorf, keine Auslagen für Schützenfeste, Reinigung Schützenheim in Eigenleistung, letztendlich sehr viele Einschränkungen. Wenn in diesem Jahr die Energiekosten wieder eingefordert werden, eventuell an die aktuelle Krisen-Lage angepasst, dann ist das kleine Polster wieder weg, wenn es denn reicht, zumal beim den Schießfreitagen derzeit auch nicht so viel Geld reinkommt.

Der Schieß- und Jugendwart Benjamin Wager konnte ebenfalls nur berichten, dass keine Aktivitäten stattgefunden haben, außer eingeschränkt das Jugendschießen unter coronamäßigen Hygieneauflagen.

Die Stimmung im Raum war durch die Berichte sichtlich getrübt, aber es wurden dann auch rege Ideen ausgetauscht, wie wir wieder neue Mitglieder gewinnen können, denn viel Zeit bleibt nicht mehr.

Auch bei den Ehrungen waren nur wenige der Betroffenen anwesend, tlw. ohne Rückmeldung ☹

Von den zu Ehrenden waren anwesend:
Hans-Joachim Dörfler, Heidemarie Wiese, diesen wurde die Ehrenmitgliedschaft verliehen.

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden Dirk Apel und Jörn Bosse geehrt. Anstatt der Präsente gab es Getränkegutscheine für das Vereinsheim.

Es wurde dem Antrag zugestimmt, dass die Karten für die Katerfrühstücke bei befreundeten Vereinen nicht mehr durch den Verein bezahlt werden, zumal auch hier die finanziell angespannte Lage es nicht mehr zulässt.

Der Abend wurde, wie bereits oben erwähnt, mit dem Kameradschaftsabend abgeschlossen, zu essen gab es leckere Bratwurst, Grillfleisch und Salate.

Was bleibt? Hoffentlich viel Optimismus, den werden wir brauchen, genau wie neue aktive Mitglieder. Es gibt ja auch wirklich Positives, das Jugendschießen, was derzeit vielversprechend läuft, dort habe wir jetzt auch schon einige Male unser neues Lichtpunktgewehr benutzen können.
Also, wer Lust hat mitzumachen bei uns, wer Ideen hat, wie wir neue Mitglieder für unseren Verein begeistern können, kommt gerne auf uns zu. Freitag abends, 20:00 Uhr im Schützenheim Bahrdorf.

Das war Himmelfahrt 2022

Montag, 30. Mai 2022

Am 26.05.2022 haben wir in Bahrdorf mit allen Vereinen gemeinsam nach 3 Jahren wieder den Himmelfahrtstag gefeiert. Viel Zuspruch, viel gute Laune und eingermaßen gutes Wetter.

Nach der anfänglichen Morgenandacht durch Sabine Kesting wurden die Teilnehmer offiziell begrüßt:

Danach ging es wieder durch den Bahrdorfer Wald, die Feuerwehr hatte Verpflegungspunkte erstellt, wo es auch Spiele für die kleinen Gäste gab.

Zurück aus dem Wald gab es dann leckere Bratwurst und Pommes und geselliges Beisammensein.

Zwischen 13:00 und 15:00 Uhr gab es das Himmelfahrtsschießen im Schützenheim, der Andrang war groß, ebenso haben viele Kinder und Jugendliche unser neues Lichtpunktgewehr bei dieser Gelegenheit ausprobiert. Von jedem Teilnehmer wurden die besten beiden Teiler in Summe gewertet.

Die Gewinner/-innen bei den Erwachsenen:

1. Platz (ein 5-Liter-Bierfass): Uwe Dopslaff (145,9)
2. Platz: Walter Bosse (150,4)
3. Platz: Luisa Kehlau (173,1)

Die Gewinner/-inner bei den Jugendlichen unter 16 Jahren:

1. Platz: Richard Katzer (66,2)
2. Platz: Maja Brosig (68,5)
3. Platz: Leon Greinert (128,6)

Also, rundherum eine gelungene Veranstaltung, danke an Eginhard Waurich für die Bilder.

Müllsammelaktion der Samtgemeinde am 30.04.22, wir waren dabei

Sonntag, 1. Mai 2022

6 Schützen/-innen haben sich auf den Weg gemacht, die Straßengräben von Unrat zu befreien, es ist einiges zusammen gekommen, gefühlt aber nicht so viel wie bei vergangenen Sammlungen. Eigentlich ja ein gutes Zeichen. Insgesamt hätte die Beteiligung aber etwas besser sein können.

Was noch schade war, in diesem Jahr gab es keine Erpsensuppe im Gerätehaus in Velpke, da sind wir einfach enttäuscht wieder abgerückt. Es stand zwar nicht ausdrücklich auf der Einladung, aber in den vergangenen Jahren war es ja auch immer so. Schade, nach einer solchen Aktion noch ein wenig zusammenzusitzen, auch mit den Sammlern anderer Vereine wäre schön gewesen und hätte die Aktion abgerundet. In Zukunft ist es hoffentlich wieder so, falls es am Geld liegen sollten, wir hätten die Suppe bestimmt auch bezahlt 😉

Das war unsere Jahreshauptversammlung am 24. Juli 2021

Mittwoch, 28. Juli 2021

Die diesjährige Jahreshauptversammlung des Schützenverein Bahrdorf fand in diesem Jahr, corona-bedingt, erst im Juli statt. Nicht im Schützenheim, sondern auf der Rasenfläche zwischen Schützenheim und Sportheim. Mit viel Abstand konnten es sich die Schützen/-innen bequem machen, insgesamt waren 24 Teilnehmer anwesend.

Der Bericht des 1. Vorsitzenden Joachim Kurasch ist recht kurz ausgefallen: es mussten ja auch ab März 2020 sämtliche Veranstaltungen abgesagt werden. Ein Lichtblick: die Bestellung der Lichtpunktanlage konnte noch abgehandelt werden, der Test viel dann allerdings sehr sporadisch aus.

Der Schießsport- und Jugendleiter Benjamin Wagner konnte ebenfalls nicht viel berichten. Nur das Jugendschießen konnte tlw. unter Einhaltung der Hygiene-Regeln stattfinden.

Der 2. Vorsitzende Jörn Bosse hatte lediglich anzumerken, dass er froh wäre, wenn nach der Urlaubszeit endlich die ausstehenden Preisgelder für das letzte Preisschießen, mit mehr als 1-jähriger Verspätung, ausgezahlt werden.

Die Kassenwartin Sonja Kurasch hat schweren Herzens von einem Jahr großer finanzieller Verluste gesprochen. Die laufenden Kosten mussten weiterbezahlt werden, die Einnahmen, durch den Schankbetrieb und aus Veranstaltungen, vielen im Jahr 2020 wie auch im laufenden Jahr dagegen gänzlich weg. Aufgrund dessen werden die Mitgliederbeiträge im kommenden Jahr bereits im Januar eingezogen, damit wir in erster Linie die Beiträge für die übergeordneten Verbände KSSV und KSB und die Versicherung begleichen können.

Einen Lichtblick gab es, die Samtgemeinde Velpke hat uns kürzlich die Energiekosten in Höhe von 800,- EUR für dieses Jahr erlassen. Dies hat uns sehr geholfen unseren herzlichen Dank an den Rat.

Helfen war dann auch das Stichwort. Spontan wurde entschieden einen Spendentopf zugunsten der Hochwasserbetroffenen im Flutkatastrophengebiet aufzustellen. 400,- EUR hat die Sammlung gebracht und wurden an die Soforthilfe Kreis Ahrweiler bereits überwiesen. Ein großes Dankeschön an alle Spender.

Wenn es auch nicht viel zu berichten gab, in diesem Jahr wurden 4 Schützenbrüder geehrt: Siegmar Berndt und Dieter Kehlau für 50-jährige, treue Mitgliedschaft im Verein.

Aber auch das konnte in diesem Jahr noch getoppt werden: Die Schützenbrüder Helmut Dammann und Kurt Hofer wurden für 70-jährige treue Mitgliedschaft im Verein geehrt, und das ist ja nun schon etwas ganz Besonderes, so Joachim Kurasch während der Ehrung. Mit sichtlicher Freude überreichte er die Urkunden und kleine Präsente.

Apropos Präsente: aufgrund der aktuellen angespannten Kassenlage und der demografischen Entwicklung innerhalb des Vereins wurde der Beschluss gefasst, in Zukunft bei Ehrungen auf Präsente zu verzichten. Anstelle der Präsente gibt es aber ein paar Getränkegutscheine für das Vereinsheim.

Nach den Berichten und Ehrungen standen in diesem Jahr Wahlen des Vorstandes an. Dieser wurde ausnahmslos und einstimmig wieder gewählt, lediglich die 3. Beisitzerin Nicole Rehahn wurde neu gewählt.

Erster Vorsitzender Joachim Kurasch, Zweiter Vorsitzender Jörn Bosse, Kassenwartin Sonja Kurasch, Schießsport- und Jugendleiter Benjamin Wagner, Schriftführerin Heidi Wiese, Hauptmann Ralf Rehahn, 1. Besitzer Henning Wiese, 2. Beisitzerin Eva-Maria Dopslaff, 3. Beisitzerin Nicole Rehahn.

Insgesamt ist das Interesse da, nach der Urlaubszeit, wenn möglich, das Schützenheim am Freitag wieder zu öffnen.

Am Ende der Sitzung gab es Bockwurst und Brötchen.

Preisschießen 2019: digitale Siegerehrung

Montag, 23. März 2020

In diesem Jahr ist ja alles anders. Die Abschlussfeier vom Preisschießen konnten wir wegen Corona nicht durchführen, das ist in der Tat schade. Aber für die Zeit bis zum Ende der Krise gibt es jetzt erstmal eine digitale Siegerehrung, schaut mal rein.

Für die Zeit danach haben wir uns bereits Gedanken gemacht.
Sobald Corona es wieder zulässt werden wir das  Preisschießen 2020 starten.
An einem der ersten Schießfreitage möchten wir die Überreichung der Preise nachholen.
Es ist auch geplant, gemeinsam mit Euch diesen Abend zu feiern, mit Freibier, Bock- oder Bratwurst, gespendet von unseren Sponsoren.
Über die Presse, WhatsApp usw. werden wir euch rechtzeitig informieren.
Wir freuen uns darauf.
Bleibt gesund, damit wir uns alle in alter Frische wieder sehen.
Jörn Bosse, 23.03.2020

Das war unsere Jahreshauptversammlung 2020

Sonntag, 1. März 2020

Am Samstag, den 29.02.2020 haben wir unsere Jahreshauptversammlung abgehalten, es waren 17 Schützen/-innen anwesend.

In seinem Bericht hat der 1. Vorsitzende Joachim Kurasch von den vielen Aktivitäten des Vereins in 2019 berichtet, z.B. der Kameradschaftsabend, die Himmelfahrtsfeier, der Tag der Vereine, Müllsammelaktion der Samtgemeinde, Budenzauber in der Adventszeit und die abschließende Feuerzangenbowle.

In 2019 wurden die Schützenfeste Mackendorf und Meinkot besucht, bei den anderen Schützenfesten haben sich nicht genügend Teilnehmer gefunden. Er rief dazu auf, sich wieder stärker zu beteiligen, die kompletten Kosten für ein Katerfrühstück übernimmt ab 2020 wieder der Verein, der Eigenanteil wurde gestrichen.

Schießsport: in diesem Jahr wird der Verein 2 Lichtpunktgewehre anschaffen, es wurden bereits Förderanträge gestellt und es sind auch schon einige Förderungen bestätigt worden. Der Hintergrund ist die Jugendarbeit: mit den Lichtpunktgewehren können dann bereits Kinder ab 8 Jahren beim Schießen teilnehmen, das Interesse dazu ist da, dass hatte der mobile Lichtpunktgewehrstand beim lebenden Adventskalender im Dezember 2019 in der Grundschule gezeigt.

Der 2. Vorsitzende Jörn Bosse hatte von einem guten Verlauf des 10-monatigen Preisschießens gesprochen. Besonders Highlight waren die letzten beiden Schießtage. Im prall gefüllten Schützenheim herrschte eine tolle Wettkampfstimmung, allein am letzten Wettkampftag wurden 53 Sätze geschossen. Er bittet die Teilnehmer, die sich noch nicht für die Abschlussfeier am 21. März 2020 angemeldet haben, dieses bis zu 13. März zu tun.

Die Kassiererin Sonja Kurasch hat uns einen ausführlichen Bericht über den Stand unserer Finanzen gegeben, mit einem leichten Minus können wir sehr zufrieden sein. als größerer, unerwarteter Posten in 2019 sei die zu ersetzende Bierkühlung an der Theke genannt.

Der Schießsport- und Jugendleiter Ben Wagner hat von einem guten Jahr gesprochen. Wir haben beim Holzlandpokal Herren KK den ersten Platz belegt. Weiter haben wir beim Samtgemeindepokal LG stehend aufgelegt und freihand teilgenommen. Beim Vergleichsschießen gegen die Rühener haben 12 Bahrdorfer Schützen/-innen teilgenommen. Das Hubertus-Schießen für die freiwillige Feuerwehr wurde genau wie das Schießen der Bahrdorfer Vereine wieder unter großer Beteiligung veranstaltet, die Stimmung an beiden Tagen war ausgezeichnet.

Der Termin zum Jugendschießen wurde auf Donnerstag 18:30 verlegt, derzeit sind es 5 Jugendliche die regelmäßig beim Training teilnehmen.

Ehrungen: Für langjährige treue Mitgliedschaft wurden Marlene Sulfrian und Antje Jahn (nicht anwesend) zum Ehrenmitglied ernannt. Joachim Kurasch betonte, dass sich beide durch ihre aktive Zeit im Verein sehr verdient gemacht haben.

Nach den Berichten wurde über die Anpassung der Mitglieder-Beiträge diskutiert. Nina Amerkamp hatte Grafiken erstellt, aus denen ersichtlich wurde, dass die derzeitigen Mitgliedsbeiträge bei Weitem nicht ausreichend sind, um die laufenden Kosten (Beitrage KSSV, KSB, Energiekosten, Versicherung,…) einigermaßen zu decken.

Nach der Diskussion wurden die neuen Beiträge ab dem Jahr 2021 einstimmig akzeptiert: Jugendliche 20,- EUR, Einzelmitglieder 50,- EUR, Familienbeitrag 80,- EUR, Ehrenmitglieder 40,- EUR.

Nachdem die Sitzung geschlossen worden ist kam es dann zum gemütlichen Teil, bei Bockwurst und leckeren Getränken haben wir den Abend ausklingen lassen.

Das war die Feuerzangenbowle 2019

Dienstag, 31. Dezember 2019

Am 28.12.2019 habe wir bereits zum 9. Mal unsere Feuerzangenbowle veranstaltet. In diesem Jahr war die Resonanz insgesamt ein wenig enttäuschend, trotzdem haben wir mit 20 Teilnehmern einen schönen Abend verlebt.

Bevor es an den Film mit Heinz Rühmann ging wurde wie immer eine deftige Hamburg-Suppe serviert. Diese hatte Sonja gekocht, vielen herzlichen Dank dafür und ein dickes Lob: die Suppe war super lecker. Nach der Suppe wurden 2 Töpfe mit Feuerzangenbowle an den Start gebracht und der Film gestartet.

Rundum ein schöner kurzweiliger Abend.